US-amerikanischer Solarpark „White Street“ nach Fertigstellung (credit: hep Petra)

Güglingen / North Carolina, 3. November 2020 – Baden-württembergischer Spezialist für Solarparks nimmt ersten US-amerikanischen Solarpark in Betrieb. „White Street“ in North Carolina hat eine installierte Leistung von 4,4 Megawattpeak (MWp). Die Stromab-nahme und -vergütung erfolgt mittels eines sogenannten „Power Purchase Agreements“, ein Stromabnahmevertrag mit industriellen Abnehmern.
Solarpark „White Street“
Seit Januar 2019 ermöglicht hep Anlegern die Investition in den Publikums-AIF „HEP – So-lar Portfolio 1“, der mittels länderspezifischer Spezial-AIF weltweit in den Betrieb von So-larparks investiert. Nach erfolgreicher Projektentwicklung, die ebenfalls durch hep er-folgte, konnten Mitte 2019 die ersten beiden Solarprojekte „Ayabe“ und „Kamigori“ in Ja-pan erworben und ein Jahr später in Betrieb genommen werden. Mit White Street folgt nun der erste Solarpark in den USA.
„White Street“ liegt an der Ostküste der Vereinigten Staaten, im Bundesstaat North Caro-lina, und hat eine installierte Leistung von 4,4 MWp. Nach der technischen Fertigstellung des Projekts folgte ein Testbetrieb, bevor der Park nun offiziell in Betrieb genommen wurde und finanzielle Erträge erzielt.
Erstmalig verwendete hep für einen Solarpark sogenannte einachsig nachgeführte „Tra-cking-Systeme“, die im Tagesverlauf eine automatische Ausrichtung der Photovoltaik-Mo-dule nach der Sonne ermöglichen. Verbaut wurden sie von dem erfahrenen Solar-Bauun-ternehmen ReNew Petra, an dem hep eine Mehrheitsbeteiligung hat.
hep in den USA – Power Purchase Agreements
In den USA sind Projekte im Bereich erneuerbarer Energien dezentral reguliert. Auf dem freien Markt geben sogenannte Power Purchase Agreements Stromanbietern und -ab-nehmern seit Jahren Planungssicherheit.
hep sammelt ebenfalls seit Jahren Erfahrung als Projektentwickler auf dem US-amerika-nischen Markt und verkündete 2020 die Übernahme des Projektentwicklers Peak Clean Energy mit Sitz nahe Denver, Colorado. Das Unternehmen verfügt über jahrzehntelange Erfahrung bei der Entwicklung sogenannter „utility-scale“-Projekte mit einer Leistung ab 10 MWp und bringt zum Zeitpunkt der Übernahme eine Projektpipeline von mehr als vier Gigawatt mit. Kurz darauf folgte eine Mehrheitsbeteiligung an dem Solarunternehmen

ReNew Petra mit Sitz in North Carolina, das bis dato über 100 MWp auf dem US-amerika-nischen Markt entwickelt und Baulizenzen in 14 Bundesstaaten hat.

Solarmarkt USA
Die USA befinden sich aktuell auf Platz 2 der Top-Solarmärkte weltweit. 29 der 50 Bundes-staaten haben sich freiwillig zu den sogenannten „Renewable Portfolio Standards“ ver-pflichtet und ehrgeizige Zubauziele Projekte im Bereich Erneuerbarer Energien gesetzt. Im Jahre 2019 wurden landesweit 13,3 Gigawatt Solarenergie installiert. Dies ist laut dem US-amerikanischen Solarverband eine Steigerung um 23 Prozent im Vergleich zum Vor-jahreszeitraum.

Aktueller Publikums-AIF
Der Publikums-AIF „HEP – Solar Portfolio 1“ ermöglicht Privatanlegern noch bis zum 31. Dezember 2020 die Investition in ertragreiche Solarprojekte weltweit. Solarinvestments erfreuen sich einer hohen Nachfrage, da die Solarenergie zur systemrelevanten Infra-struktur gehört und auch in Krisenzeiten ein verlässliches Anlageprodukt ist. Zum 2. No-vember war ein Eigenkapital von 34 Millionen Euro eingeworben, welches mittelbar in bis dato 15 Projekte in Japan und den USA investiert wurde.

Quelle: hep global (OPM)