immobilienbrief_beteiligungsreport_de

„Der Immobilienbrief“ Nr. 459:

 

  • Editorial von Werner Rohmert. (S. 3)
  • Immobilien bleiben mit bestem 3. Quartal Fels in der Brandung: Minuten vor Redaktionsschluss und nach Schreiben des Editorials erreichte uns der Quartals-Investment-Bericht von JLL. (Rohmert, S. 11)
  • Top-7-Büromärkte Q3/2019: Nach ersten Informationen von German Property Partners (GPP) liegt in Hamburg, Berlin, München, Stuttgart, Köln, Düsseldorf und Frankfurt der Flächenumsatz zusammengerechnet höher als zum selben Zeitpunkt im sehr starken Jahr 2018. (S. 14)
  • Kein Neubau sondern Rückkauf: Berlin kauft 6000 Wohnungen zum 4-fachen Preis zurück. (Rohmert, S. 14)
  • UBS, IW Forscher und EZB-Risikowächter verunsichern: Endet der Immobilienzyklus in einer Blase? (Rohmert, S. 15)
  • Büroimmobilien bleiben der sichere Hafen für Investoren: Die heutige Anlagelandschaft ist von einer Reihe von Unsicherheiten gekennzeichnet. (Wittkop, S. 18)
  • Offene Immobilienfonds: Europaweit diversifiziert investieren: Der Anlagedruck nimmt durch den Mittelzufluss weiter zu, während das Angebot an interessanten Objekten in etwa gleichbleibt. (Kotz, S. 19),
  • Hotelmarkt Deutschland: Top-Standorte expandieren weiter. (Wellstein, S. 22)
  • Thomas Olek, CEO publity AG, im Interview: Verleihung des „Der Platow Brief“ Immobilien Award. (Rohmert, S. 24)
  • Entwickeln um zu halten: Der Wohnungsmarkt im Umbruch. (Metzner, S. 30)
  • Anlagenotstand und Wohnungsknappheit statt Wohnungsnot: Die Wohnungsnot stellt sich heute deutlich anders und differenzierter da. (Vornholz, S. 32)
  • Projektentwicklung – die renditeoptimierte Ergänzung zur Bestandshaltung: Als »Königsdisziplin« der Immobilienwirtschaft genießen Projektentwicklungen einen besonderen Stellenwert. (Uwira, S. 36)
  • PI Pro·Investor: Die bewährte PI Immobilienstrategie. (Pelikan, S. 37)
  • Integriertes Daten- und Programm-Management für Immobilien: Kaum eine Branche nutzt so viele verschiedene Computerprogramme wie die Immobilienbranche. (Imthurn, S. 39)
  • Nachhaltigkeit braucht keine Bevormundungskultur: Drängende gesellschaftliche Fragen wie der Klimawandel oder der Mangel an bezahlbarem Wohnraum sind derzeit in aller Munde. (Tschammler, S. 41)
  • Future Retail: Wealthcap-Studie analysiert Handelsstandorte der Zukunft. (Rohmert, S. 42)
  • Die Aufregung der Sommerpause: Die Wiedereinführung der Vermögenssteuer. (Pelikan, S. 42)
  • München ist der am stärksten überbewertete Wohnungsmarkt weltweit: Die Studie vom UBS Global Wealth Management Chief Investment Office analysiert jährlich die Situation auf den Immobilienmärkten der Weltstädte und Finanzzentren weltweit. (Götza, S. 43)
  • So leben die Menschen in Europa: Neuer Atlas zur Entwicklung von Städten und Regionen. (Krentz, S. 45)
  • Neue Quartiere direkt am BER: Flughafengesellschaft stellt auf der Expo Real 2019 Immobilienprojekte vor. (Krentz, S. 46)
  • Streifzug durch die Fondsszene (Gotzi, ab S. 47)
  • Gewerbemarkt Köln/Bonn: Stabiles Preisniveau (Junghanns, S. 53)
  • Aus unserer Medienkooperation mit „immobilien intern“: 100 % Steuern sparen im Familienverbund. (S. 55)

Mit freundlichen Grüßen

Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“

Research Medien AG 

Werner Rohmert (Dipl.-Kfm., Dipl.-Volksw., Vorstand)