Bonn, 27. August 2019 (Marktnews):

  • Alternative Investments sind elementarer Portfoliobaustein der deutschen Altersvorsorge;
  • Private Equity schließt in puncto Beliebtheit bei institutionellen Investoren zu Real Estate auf;
  • Allokation in Private Markets Strategien wird in den nächsten 12 Monaten – angeführt von Infrastruktur – mehrheitlich und signifikant erhöht;
  • Spitzenreiter bei Fremdkapitalinvestments sind (Corporate) Private Debt und Infrastruktur;
  • Liquid Alternatives sind in Deutschland im institutionellen Portfolio unterrepräsentiert, UCITSHedgefonds können sich nicht behaupten;
  • Portfoliodiversifikation und gute Rendite-Risiko-Relation sind die Hauptgründe für Engagement in Alternative Investments.

Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI), die zentrale Interessenvertretung der Alternative-Investments-Branche in Deutschland, hat heute den BAI Investor Survey 2019 veröffentlicht, an dem 75 institutionelle Investoren aus Deutschland teilgenommen haben, die zusammen rund 900 Mrd. Assets under Management verwalten.

Der Fokus der Befragung lag auf dem Anlageverhalten von Versicherern, Pensionskassen/-fonds, Versorgungswerken und anderen institutionellen Investoren in Bezug auf gängige Alternative Investments wie Infrastruktur, Private Equity, Private Debt, Real Estate, Liquid Alternatives sowie Rohstoffe.

BAI-Geschäftsführer Frank Dornseifer fasst die Ergebnisse der Investor Survey wie folgt zusammen: „Die Kernbotschaft der Investorenbefragung lautet: Alternative Investments sind elementarer Portfoliobaustein der deutschen Altersvorsorge! Und die Trendaussagen für die kommenden Monate und Jahre verdeutlichen, dass die Allokation – zum Teil deutlich – zunehmen wird. Richtig ist natürlich, dass das andauernde Niedrigzinsumfeld diesen Trend stützt, als Hauptgründe für ein Engagement in Alternative Investments nennen die Investoren aber dennoch die Portfoliodiversifikation und eine gute Rendite-Risiko-Relation. Gleichzeitig muss man aber auch konstatieren, dass die nächsten Jahre für die Kapitalanlage viele Herausforderungen und Unwägbarkeiten mit sich bringen. Ganz oben stehen hier aus Sicht der Investoren geopolitische Risiken und keine ausreichende Rendite bei Kapitalanlagen im Allgemeinen.“


Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.


zum BAI Investor Survey 2019 (Vollversion)

Quelle: Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI)