„Der Fondsbrief“ Nr. 336:

  • Aufpassen. Im Editorial sorgt sich Fondsbrief-Chefredakteur Markus Gotzi um die Pressefreiheit. Wohin das führen kann, zeigt das Beispiel Türkei. Hier hat Autokrat Erdogan nicht mehr viel Demokratie übrig gelassen. Aber auch in Europa und den USA mehren sich die Alarmzeichen. (Seite 1)
  • Auswählen. Wealthcap bringt den nächsten Portfolio-AIF. Wie bei den Vorgängern verteilt der Anbieter das Kapital seiner Kunden auf eine Reihe von Fonds mit Immobilien, Private-Equity und Infrastruktur-Projekten. (Seite 2)
  • Aufklären. Freie Finanz-Vermittler wünschen sich mehr Argumentationshilfe über die Änderungen des KAGB. Das ist ein Ergebnis einer Umfrage des Vermittlerverbandes AfW. (Seite 6)
  • Aufbauen. Vor 20 Jahren gründete Tjark Goldenstein das Unternehmen Ökorenta. Im Gespräch mit dem Fondsbrief schaut er zurück und spricht darüber, wie er sich die nächsten zehn Jahre vorstellt. (Seite 8)
  • Austauschen. Zeitenwende in der Einzelhandelsvermietung. Die Gastronomen haben die Textilhändler als stärkste Flächenabnehmer überholt. Strukturelle Probleme des Handels werden immer deutlicher. (Seite 10)
  • Aufbauschen. Wo sind Renditen höher als fünf Prozent möglich? Savills hat sich die europäischen Immobilienmärkte genauer angeschaut. (Seite 14)
  • Aufmachen. Internationale Investoren gehen in den kühlen Norden. Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark melden so hohe Transaktionsvolumina wie niemals zuvor in den vergangenen 25 Jahren. (Seite 16)
  • Ausblicken. Die Ratingagentur Scope erwartet stabile Vermietungsquoten in den offenen Immobilienfonds. Im siebten Jahr in Folge sind die durchschnittlichen Leerstände gesunken. (Seite 18)
  • Aufmischen. Art Invest erwartet, dass Büroflächen künftig stärker als Flexible Workspaces vermietet werden. Bei einem Potenzial von bis zu 30 Prozent bis 2030 sei die Angebotslücke noch immer sehr groß. (Seite 20)

 

Mit freundlichen Grüßen,

Markus Gotzi, Dr. Ruth Vierbuchen und Werner Rohmert sowie

Ihr Team von „Der Immobilienbrief“