© BVT

München, 12. März 2019 – Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat für den auf institutionelle Investoren fokussierten Investmentfonds „BVT Residential USA 12“ ein erstes Projekt im Großraum Washington D.C. angebunden. Geplant ist der Bau von 308 hochwertigen Apartments. Bislang konnten bereits 100 Millionen US-Dollar Eigenkapital bei institutionellen Anlegern eingeworben werden.

Für den Bau der Apartmentanlage „Lake Linganore“ wurde ein ca. 5,2 Hektar großes Grundstück in Frederick/Maryland in der Metropolregion Washington D. C. erworben. Die Anlage wird gemeinsam mit einem erfahrenen US-Developer entwickelt, mit dem bereits zuvor schon zusammengearbeitet wurde. Neben knapp 29.000 Quadratmeter Wohnfläche nebst Parkplätzen werden auch attraktive Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel Clubhaus, Pool und Fitness-Center entstehen. Die Bauphase soll circa 19 Monate betragen.
Die Lage von „Lake Linganore“ besticht durch ihre Nähe zu hochwertigen Arbeitsplätzen im Bio- und Life-Science-Sektor, insbesondere auch im „I-270 Tech-Corridor“ mit fast 400 Unternehmen.

Der Investmentfonds „BVT Residential USA 12“ ist ein geschlossener Spezial-AIF gemäß KAGB und hat ein Eigenkapitalvolumen von mindestens 50 Millionen Euro, das zum jetzigen Zeitpunkt bereits deutlich überschritten wurde. Der Fonds investiert in mindestens zwei Joint-Ventures im US-Wohnimmobilienmarkt. Geplant sind bis zu sechs Einzelprojekte. Regionaler Schwerpunkt bildet hierbei der Großraum Boston. Hier werden derzeit weitere Investitionsmöglichkeiten für den Fonds geprüft, darüber hinaus auch mögliche Standorte in Orlando, Florida. Die prognostizierte Zielrendite soll zwischen 12 und 14 Prozent p. a. für die Investoren (vor Steuer) liegen. Die Mindestbeteiligung beträgt 3 Millionen US-Dollar.

Quelle: BVT Unternehmensgruppe (Pressemitteilung vom 12.03.2019)